IMO 2020: Was Sie wissen müssen

Mit 1. Januar 2020 wird die weltweite Grenze für den Schwefelgehalt im Treibstoff von Schiffen gemäß Bestimmungen der International Maritime Organization (IMO) von 3,5 auf 0,5 % gesenkt.

Die neue Schwefelgrenze wird den Schwefelausstoß in der Seefracht um 80 % reduzieren und soll so Gesundheitsrisiken für den Menschen sowie Belastungen für die Umwelt maßgeblich verringern. Aufgrund höherer Treibstoffkosten wird der Umstieg auf sauberere Treibstoffvarianten eine Preiserhöhung seitens der Frachtführer zur Folge haben. Die Reedereien werden voraussichtlich nicht in der Lage sein, die gestiegenen Kosten zu absorbieren, und sie daher an ihre Kunden weitergeben.

Um Ihnen ein genaueres Verständnis von den Auswirkungen dieser neuen Bestimmungen zu geben und eine bessere Planung Ihrer Transporte zu ermöglichen, haben wir die folgende Übersicht zusammengestellt:

IMO 2020 – Guide

Wir werden unsere Informationen regelmäßig aktualisieren, um Sie auf dem Laufenden zu halten. Sollten Sie weitere Fragen über diese Maßnahme im Sinne des Umweltschutzes haben, steht Ihnen unser Seefracht-Team gerne zur Verfügung.